Wie kann Digitalisierung im öffentlichen Sektor so gestaltet werden, dass wirklich alle davon profitieren?
Cover des Praxisleitfadens zu menschzentrierter Digitalisierung

Inhalte des Praxisleitfadens

Ein Buch zur menschzentrierten Digitalisierung des öffentlichen Sektors ist mehr als überfällig.

Alle reden über Digitalisierung – doch nur wenige haben eine genaue Vorstellung davon, wie Behörden hier am besten vorgehen sollten. Und vor allem: Wie kann Digitalisierung so gestaltet werden, dass wirklich alle davon profitieren? Für den öffentlichen Sektor ist es besonders wichtig, dass die Bedürfnisse aller Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des gesamten Prozesses berücksichtigt werden. Jede Entscheidung sollte auf dem basieren, was Menschen hilft. Dabei geht es in dem Fachbuch jedoch nicht nur um die Bürgerin und den Bürger. Vielmehr richtet sich das Buch vor allem auch an all diejenigen, die besonders vielfältige Berührungspunkte mit der öffentlichen Verwaltung haben: Es richtet sich an all die Menschen, die in einer ganz kleinen oder relativ großen Behörde sitzen und merken, dass die Dinge gerade auseinander triften.

Der Praxisleitfaden setzt sich dazu mit den sechs Ebenen der menschzentrierten Digitalisierung auseinander:

Kapitel 1

Effektivität

Der Ansatz des Fachbuchs beginnt und endet bei den Menschen: Bei denjenigen Menschen, die Software nutzen – und bei denjenigen Menschen, die Software entwickeln.

Kapitel 2

Effizienz

Verbesserungen im Kontext der digitalen Transformation sind stets ein Ergebnis aus einer besseren Effizienz der zur Verfügung gestellten Software.

Kapitel 3

Gebrauchstauglichkeit

Denn es geht bei mangelnder Usability um nicht weniger als um das Problem, dass die Mitarbeiter*innen mit der Software nicht effektiv und effizient arbeiten können.

Kapitel 4

Ästhetik

In Behörden entwickelt sich gegenwärtig ein Bewusstsein für die hohe Bedeutung der visuellen Gestaltung von Software.

Kapitel 5

User Experience

Behörden müssen ein besseres Gefühl dafür entwickeln, nach welchen Mechanismen die Prozesse der menschzentrierten Digitalisierung konkret ablaufen.

Kapitel 6

Services

Behörden müssen auf digitaler, analoger und persönlicher Ebene neue Prozesse etablieren, die den Bedürfnissen und Erfordernissen der Menschen besser gerecht werden.
Cover des Praxisleitfadens zu menschzentrierter Digitalisierung

Unseren Praxisleitfaden jetzt vorbestellen

Unseren Praxisleitfaden für Behörden zu Usability & User Experience (UUX) erhalten Sie überall dort, wo es Fachbücher gibt. Ab fünf Exemplaren können Sie den Praxisleitfaden zudem direkt bei uns bestellen:

Praxisleitfaden vorbestellen

Außerdem können Sie Einzelexemplare auch direkt beim Verlag beziehen.