Interview

Mithilfe von UUX Leitfäden

Interviews sind im Themenfeld UUX wertvoll, da diese die im Rahmen von quantitativen Methoden erhobenen Daten komplettieren. Interviews liefern detaillierte Einblicke in Motivationen, Beweggründe, Herausforderungen, Bedürfnisse und Erwartungen der Benutzer:innen. So wichtig die Erhebung von quantitativen Daten, beispielsweise im Rahmen von Usability Tests, auch ist, so wertvoll sind gleichzeitig qualitative Daten, um ein umfassendes Verständnis des Themenkomplexes Barrierefreiheit, Softwareergonomie, Gebrauchstauglichkeit, Usability und User Experience zu erhalten.

Im Themenfeld UUX setzen Expert:innen Interviews dabei zu ganz verschiedenen Zwecken und in unterschiedlichen Variationen ein. Gemeinsam ist allen Varianten dabei die direkte und unmittelbare Interaktion mit den Benutzer:innen und ihren Bedürfnissen. Die Interviews dienen dabei einerseits dazu, ein umfassenderes Verständnis des Nutzungskontextes zu erhalten, also ein möglichst umfassendes und vollständiges Bild der Benutzer:innen, Aufgaben, Werkzeuge und Umgebungen zu erhalten.

Bei der Durchführung unterscheiden sich die Interviews im Themenfeld UUX insbesondere in Bezug auf die konkrete Ausgestaltung, beispielsweise in Hinblick auf die Vorgaben für die Interviewer:innen. Geschlossene Fragen kommen im Themenfeld UUX in Bundesbehörden, Landesbehörden und kommunalen Behörden dabei vergleichsweise selten zum Einsatz. Neben vollkommen offenen Interviews gibt es im Themenfeld UUX jedoch zusätzlich auch noch die Möglichkeit, auf eine große Auswahl an Leitfäden zurück zu greifen, um Standardisierung und Freiheiten bei der Dialogführung zu kombinieren.

Schematische Darstellung eines Gesprächs zwischen zwei Personen

Bei der Entwicklung des ISONORM 9241/10 stand im Vordergrund, ein effizient einsetzbares, robustes Verfahren zu entwickeln, das zur Überprüfung der Normkonformität von ISO 9241/10 herangezogen werden kann.

Jochen Prümper, ISONORM 9241/10

Interview

So gelingt die Praxis

Eine Mitarbeiterin im Gespräch mit drei anderen Mitarbeiter:innen

Zwei Mitarbeiter sind beim Skizzieren

In der Praxis sind Interviews für Behörden auf Bundesebene, auf Ebene der Länder oder auf kommunaler Ebene eine gute Möglichkeit, in das Themenfeld UUX einzusteigen. Mit Unterstützung von UUX Expert:innen, beispielsweise im Rahmen eines UUX Consultings oder UUX Gutachtens, generiert das Interview wertvolle Informationen zum Nutzungskontext. Um den Nutzen aus dieser Methode zu maximieren, empfiehlt sich die Eingrenzung des Themenkomplexes Usability, User Experience, Softwareergonomie, Gebrauchstauglichkeit und Barrierefreiheit auf konkrete Fragestellungen.

UUX Expert:innen bereiten diese Fragestellungen entweder mithilfe standardisierter Leitfäden oder mit themenspezifischen Leitfäden auf. Auch die Durchführung der Interviews selbst erfordert umfassende Erfahrungen im Themenfeld UUX, um direkt und unmittelbar bei besonders relevanten Sachverhalten im Rahmen des Interviews nachhaken zu können. Erfahrungsgemäß lassen sich in Interviews übersehene oder nicht umfassend erfasste Sachverhalte im Nachgang nur noch mit großem Aufwand nachschärfen.

Die Auswertung der Interviews kann - je nach thematischer Ausrichtung und Verortung im Prozess der menschzentrierten Gestaltung - beispielsweise anhand der Dialogprinzipien erfolgen. Entscheidend ist, dass im Zuge der Auswertung eine Einordnung und Strukturierung der im Interview identifizierten Sachverhalte erfolgt. Nur eine systematisch und wissenschaftlich fundierte Auswertung ist eine solide Grundlage für die iterative Verbesserung der Fachanwendung in Bezug auf Gebrauchstauglichkeit, Usability, Barrierefreiheit, User Experience und Softwareergonomie.

Die Interviewer:innen sollten über umfassende Erfahrungen im Themenfeld UUX verfügen, um bei kritischen Aspekten direkt nachhaken zu können.

Prof. Dr. Simon Nestler
Inhaber

Ihr erster Schritt

Interviews beauftragen

Person im Gespräch

Kostenlose Beratung

Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses, telefonisches Beratungsgespräch. In diesem Gespräch identifizieren wir gemeinsam den passenden ersten Schritt, um in Ihrer Behörde Interviews in Auftrag zu geben.

Termin vereinbaren

Alternativ erreichen mich für die Terminvereinbarung auch per Email oder telefonisch.

Folgendes könnte Sie auch interessieren

Das Interview leistet einen wichtigen Beitrag zur Einfachheit, Verständlichkeit und Intuitivität der Software. Usability bedeutet, dass sich die Software effektiv, effizient und zufriedenstellend benutzen lässt. Finden Sie heraus, wie Sie mithilfe von Interviews einen Beitrag zu besserer Usability leisten können.

mehr erfahren

Das Konzept der User Experience ist fest im kollektiven Bewusstsein verankert: Der Erfolg einer Fachanwendung zeichnet sich nicht länger nur durch eine passgenaue Funktionalität aus. Das Interview kann einen wertvollen Beitrag zu besserer User Experience leisten. Erfahren Sie, wie das in der Praxis am Besten gelingt!

mehr erfahren

Für Behörden auf Bundes-, Länder- oder kommunaler Ebene ist die objektive und wissenschaftlich fundierte Bewertung des Themenkomplexes UUX von besonderer Bedeutung. Erfahren Sie, wie UUX Gutachten die verschiedenen Methoden - beispielsweise Interviews - in der Praxis einsetzen.

mehr erfahren